In der Tagesklinik ORL on move in der Nähe von Bubikon und in Zusammenarbeit mit der Klinik Pyramide und der Klinik Hirslanden können wir Ihnen eine breite Palette von Hals-, Nasen-, Ohren- und Gesichtschirurgischen Eingriffen anbieten.

Der Schwerpunkt von Dr. med. C. A. Maranta liegt in der funktionellen und rekonstruktiv/plastischen Nasen- und Nasennebenhöhlenchirurgie- ein Gebiet, mit welchem er sich seit Beginn seiner Ausbildung intensiv auseinander gesetzt hat. Gesichtschirurgische Eingriffe werden meist ambulant in der Tagesklinik durchgeführt. Dazu steht uns ein kompetentes und erfahrenes Team an freischaffenden, in der ORL-Chirurgie gut ausgebildeten Fachkräften als OP- und Anästhesie-Fachpersonal zur Verfügung. Ohrchirurgische Eingriffe werden je nach Situation ambulant oder stationär durchgeführt.

Im Bereich der Kopf-/Halschirurgie liegt unser Hauptaugenmerk auf der Beseitigung von Fehlbildungen und Tumoren allen Regionen von der Mundhöhle bis zum Kehlkopf. Um bei komplexen Fällen eine bestmögliche medizinische Betreuung zu gewährleisten arbeiten wir eng mit der Klinik Hirslanden zusammen. Wir pflegen bei der Erarbeitung eines Diagnostik- und Therapiekonzeptes über das sogenannte Tumorboard einen regen Kontakt mit dem Onkozentrum Hirslanden.

AllgemeinHalschirurgieGeschichtschirurgieOhrchirurgieKehlkopfSchnarchen


Allgemein

Dank der fachlichen Kompetenz unserer Ärzte sind wir in der Lage das gesamte Spektrum der Hals-, Nasen- und Ohrheilkunde abzudecken. All unsere Ärzte kümmern sich in unseren Praxen stets um eine hundertprozentige Versorgung unserer Patienten. Ergänzend stehen uns für die Diagnostik modernste Instrumente wie Endoskopie und Ultraschall zur Verfügung.


Halschirurgie

Im Bereich der Halschirurgie liegt unser Hauptaugenmerk auf der Beseitigung von Fehlbildungen wie Halszysten, Tumoren in allen Regionen von der Mundhöhle bis zum Kehlkopf und Erkrankungen der Lymphknoten. Selbstverständlich führen wir auch Standardeingriffe wie Tonsillektomien durch.

Um bei onkologischen Fällen eine bestmögliche medizinische Betreuung zu gewährleisten arbeiten wir eng mit der Klinik Hirslanden zusammen. Wir pflegen bei der Erarbeitung des Diagnostik- und Therapiekonzeptes über das sogenannte Tumorboard einen regen Kontakt mit dem Onkozentrum und der Radioonkologie der Klinik Hirslanden.

Bei operativ behandelbaren Erkrankungen der Schilddrüse arbeiten wir im Team mit Prof. Dr. med. C. Redaelli, einem sehr erfahrenen Schilddrüsenchirurgen.

www.onkozentrum.ch
www.redaelli.ch


Gesichtschirurgie

Hauttumore

Hauttumore können sowohl gutartiger als auch bösartiger Natur sein. In der Regel ist die operative Entfernung von Hauttumoren ambulant in unserer Tagesklinik, meist unter Lokalanästhesie, möglich. Um die korrekte Diagnose einer Hautveränderung so schnell wie möglich zu stellen und eventuelle weitere Schritte zu planen arbeiten wir mit dem sogenannten Schnellschnitt-Service des Pathologielabors Medica. Dadurch kann innert kürzester Zeit festgestellt werden, ob Reste der Veränderung im Gewebe verblieben sind und eventuell in der gleichen Sitzung entfernt werden müssen.

Nach der Operation und bis zur definitiven Abheilung werden Sie je nach Wohnort von unserem Team in Küsnacht oder im Zürcher Oberland betreut und in Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt oder Dermatologen nahtlos begleitet.

Schlupflider / Blepharoplastik

Ein Hautüberschuss oberhalb sowie unterhalb der Augen (sogenannte Schlupflider oder Blepharochalasis) kann einerseits als sehr störend empfunden werden andererseits auch das Gesichtsfeld einschränken. Schlupflider lassen das Gesicht müder wirken und nehmen den Augen das Leuchten.

In der Regel verwenden wir für die Korrektur der Lider eine effiziente und schonende Kombination von CO2-Laser und Hochfrequenz-Elektrochirurgie. Dadurch werden minime Narben gesetzt und es kommt nur zu geringen Einblutungen ins umgebende Gewebe mit schnellerer Erholung der Augenlid. Bei einer Schwäche der Lidbänder wird der Eingriff durch ein Straffen und seitliches Stabilisieren ergänzt. Je nach Situation ist es sinnvoll den Eingriff mit einem Heben der Augenbrauen zu kombinieren. Sämtliche Schritte können grundsätzlich in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.
Wir verfügen über detaillierte Unterlagen über diese Operationstechniken – die wir teils massgeschneidert weiterentwickelt haben. Sie können sie gerne zur Beratung einsehen. Da jedes Gesicht individuell einer eigenen Lösung bedarf, beraten wir Sie gerne vor Ort. Einen Termin können Sie über Frau B.Diener vereinbaren.

Abstehohren

Einer von 6000 Menschen ist von einer Ohrmuschelfehlbildung wie Abstehohren betroffen. Diese Abweichungen von der „Norm“ können unterschiedlich ausgeprägt sein, wobei die individuelle psychische Belastung erheblich sein kann.

Eine Korrektur der Ohrmuschel kann bereits ab dem 5. Lebensjahr vorgenommen werden. Bis zum 12. Lebensjahr erfolgt dies in der Regel in Narkose. Wir führen den Eingriff ambulant in der Tagesklinik ORL on move durch. Über die verschiedenen operativen Möglichkeiten beraten wir Sie gerne persönlich.

Funktionell-Ästhetische GesichtsChirurgie - Facelifts

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Aussehen. Wenn man in den Spiegel schaut und plötzlich unerwünschte Falten entdeckt – ist es ärgerlich und macht unzufrieden. Es sind Veränderungen die die Harmonie des Gesichts stören und uns müde oder abgenutzt erscheinen lassen, im Gegensatz zur natürlichen Reife eines älter werdenden Gesichts, das auch Würde und eine intensivere persönliche Ausstrahlung beinhaltet. Natürliche Alterungsprozesse können wir nicht verhindern, aber möglicherweise verlangsamen und ausgleichen. Was zu korrigieren Sinn macht und wo die Grenzen sind, ist individuell und muss im gemeinsamen Gespräch erörtert werden.

Wir geben uns Mühe, Ihnen ein „Spiegelbild“ zu ermöglichen, dass Sie frischer und harmonischer wirken lässt, Ihre Bedürfnisse und unsere Möglichkeiten zu analysieren und im gemeinsamen Gespräch weitere Schritte zu planen. Wenden Sie sich vertrauensvoll mit Ihrem Anliegen an Frau B.Diener zur Planung einer Beratung und Analyse bei Dr.med.C.A.Maranta.
 
Umfangreiches Bildmaterial vor und nach Eingriffen von Patienten, welche der Verfügungstellung eingewilligt haben, liegt in der Praxis auf und kann auf Wunsch vor Ort eingesehen werden. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes sehen wir von elektronischen Publikationen von Bildmaterial ab.

Funktionelle und Ästhetische Nasenchirurgie / Rhinoplastik

Wir legen viel Wert auf eine schöne und gut funktionierende Nase. Besonders nach Unfällen kann die Nase an Form und Funktion einbüssen, ebenso durch Heilungsstörungen mit Verwachsungen nach Voreingriffen.Auch Wachstums-Störungen können einen korrigierenden chirurgischen Eingriff erfordern, beispielsweise bei einer schiefen Nasenscheidewand. Bei ästhetischen Naseneingriffen streben wir an, die Nase Ihrer natürlichen Gesichtsform anzupassen.

In der Regel übernimmt die Krankenkasse nur funktionelle Naseneingriffe – kann sich jedoch bei Nachweis einer Funktionsstörung an den Gesamtkosten funktionell-ästhetischer Eingriffe beteiligen. Für eine Analyse und Beratung nimmt sich Dr. med. C.A.Maranta gerne Zeit und bespricht mit Ihnen Wunsch, Möglichkeiten und Grenzen, bei ästhetischen Korrekturen anhand von Modellen Ihrer Nase. Die kombinierte funktionell-ästhetische Nasenchirurgie und Revisionen sind ein Schwerpunktthema von Dr.C.A.Maranta.

Nebenhöhlen-Chirurgie

Eingriffe an den Nasennebenhöhlen dienen der Verbesserung der Belüftung und Entfernung von Entzündungsherden und anatomischen Engstellen welche Entzündungsreaktionen begünstigen.

Chirurgische Massnahmen sind hilfreich wenn konsequent durchgeführte konservative Behandlungen nicht den gewünschten Effekt bringen. Forschung und Entwicklung von Operationsinstrumenten haben die Möglichkeiten in der Nasennebenhöhlenchirurgie in den letzten 20 Jahren revolutioniert. Hochauflösende Optiken und Bildschirme helfen dem Chirurgen präzis gewebeschonend in einem heiklen Umfeld unter sicheren Bedingungen arbeiten zu können. Bei komplexen anatomischen Verhältnissen, durch fortschreitende schwere Entzündungen bedingte Gewebeumwandlungen oder Narben/Zystenbildungen kann ergänzend die computergesteuerte Navigation basierend auf einer computertomographischen Darstellung der Nebenhöhlen in der Klinik Pyramide am See und Hirslanden eingesetzt werden. Dadurch lassen sich gerade Revisionsoperationen risikoärmer und weniger belastend durchführen.

Ohrchirurgie

Die Gründe für ein mangelhaftes Gehör können vielfältig sein. Im Bereich des Mittelohres, welches für die Übertragung des Schalles an das Innenohr zuständig ist kann beispielsweise ein verknöcherter Steigbügel Grund einer Schwerhörigkeit sein.

Auch Mittelohrbelüftungsstörungen und chronische Entzündungsprozesse erfordern oft einen operativen Eingriff. 
Falls der äussere Gehörgang zu eng ist oder sich an einigen Stellen Knochenvorsprünge gebildet haben kann sich der Gehörgang nicht mehr selber reinigen. Dies kann zur Beeinträchtigung des Gehörs und zu schweren Entzündungen des Gehörganges führen. In solchen Fällen ist eine chirurgische Erweiterung des äusseren Gehörganges möglich.

Trommelfellchirurgie

Bei Patienten mit chronischen Belüftungsstörungen des Mittelohres mit Ergussbildung kann durch einen Schnitt ins Trommelfell ein sogenanntes Paukenröhrchen eingelegt werden. Dieses wird in der Regel spontan nach einigen Monaten wieder ausgestossen. In akuten Fällen setzen wir elegant den CO2-LASER ein (LASER – Myringostomie), diese Trommelfellperforation verschliesst sich nach einigen Wochen. Beide Eingriffe können problemlos in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Nach schweren Mittelohrerkrankungen kann sich ein nicht abheilendes Loch im Trommelfell bilden. Dieses kann die Funktion des Mittelohres beeinträchtigen und sogar gefährden - schädliche Bakterien werden nicht mehr abgehalten oder Haut des Gehörganges kann in das Mittelohr einwachsen. Beides kann mit einer chronischen Entzündungsreaktion einhergehen und erfordert operative Massnahmen (Tympanoplastik) zum Verschluss. Gleichzeitig muss häufig die Gehörknöchelchenkette optimiert werden. Diese Eingriffe führen wir in der Regel in Narkose durch.

Mittelohrchirurgie

Bei einer Verknöcherung der Gehörknöchelchen (Otosklerose) kann durch eine operative Exploration die Diagnose bestätigt und im selben Schritt die erkrankte Gehörknöchelchenkette durch eine Prothese ersetzt werden.

Eine chronische Mittelohrentzündung (Cholesteatom) kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen und muss operativ saniert werden. Hierbei müssen die Mittelohrstrukturen ausgeräumt  und Entzündungsherde komplett entfernt werden um ein Rezidiv zu verhindern. Nach Abheilung kann in einer zweiten Phase eventuell ein gehörsverbessernder Eingriff geplant werden. Die operativen Eingriffe werden je nach Situation in der Tagesklinik ORL on move oder stationär an den Kliniken Pyramide bzw. Hirslanden durchgeführt.

Kehlkopf

Für stimmverbessernde und stimmerhaltende Massnahmen stehen Ihnen Experten zur Verfügung.
Auch Tumorerkrankungen des Kehlkopfes können in der Frühphase mittels CO2-Laser entfernt werden. Eingriffe dieser Art erfolgen durch Dr. med. C. A. Maranta und Dr. med. Ch. Burkart je nach Situation- ambulant oder stationär.